Allgemeiner Justizvollzugsdienst (AVD)

Einstellungsvoraussetzungen

Grundvoraussetzungen

In den Vorbereitungsdienst des Allgemeinen Justizvollzugsdienstes kann eingestellt werden, wer

  • die beamtenrechtlichen Voraussetzungen für eine Übernahme in das Beamtenverhältnis erfüllt,
  • am Einstellungstag das 20. Lebensjahr erreicht hat und nicht als 36 Jahre alt ist,
  • einen über eine Realschulabschluss oder einen Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene, für den Justizvollzug förderliche Berufsausbildung verfügt oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand nachweist,
  • Deutsche beziehungsweise Deutscher im Sinne des Artikel 116 des Grundgesetzes ist oder im Besitz einer Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder im Besitz eines Migrationshintergrundes mit Niederlassungserlaubnis in Deutschland ist,
  • für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt,
  • gerichtlich nicht bestraft ist,
  • ein Leben in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen führt,
  • die Eignung für die angestrebte Laufbahn besitzt,
  • über das Vorliegen der Justizvollzugsdiensttauglichkeit im ärztlichen Sinne verfügt.

Ärztliche Mindestvoraussetzungen

  • kein Unter- bzw. Übergewicht im Verhältnis zum Körperbau (Body-Mass-Index 18 – 27,5),
  • keine auffälligen Hautveränderungen (große Narben),
  • Tätowierungen im Sichtbereich können nach Einzelfallprüfung ein Einstellungshindernis sein,
  • gesundes Sehorgan,
  • Sehleistung ohne Brille oder Sehhilfe:
    mindestens 50 %, wenn das 20. Lebensjahr noch nicht vollendet ist,
    mindestens 30 %, wenn das 20. Lebensjahr vollendet ist,
  • keine störenden Sprachfehler,
  • saniertes Gebiss (keine totalen Prothesen oben oder unten),
  • stabile Kreislaufverhältnisse (normale Blutdruckwerte, keine Herzkrankheiten),
  • keine auffällige Schilddrüsenvergrößerung,
  • funktionstüchtige Organe,
  • keine ständige Medikamenteneinnahme, außer Verhütungsmittel.

Bewerbungsunterlagen

Damit Sie Ihre Unterlagen vollständig einreichen, nutzen Sie die

Checkliste zu den Bewerbungsunterlagen für den Allgemeinen Justizvollzugsdienst (AVD).
Beachten Sie unbedingt die darin enthaltenen Hinweise.

Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Datenschutzhinweise.

Teil A (Allgemeine Bewerbungsunterlagen)

Der schriftlichen Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen:

Teil B (Unterlagen zur Gesundheitsprüfung)

Folgende Unterlagen für den Umschlag "Vertrauliche Arztsache" - Teil B - können Sie sich hier als PDF-Datei herunterladen: 

Zusätzliche Unterlagen zu Teil B sind erforderlich für

Komplette Bewerbungsunterlagen

Die kompletten Unterlagen können Sie sich nachfolgend als ZIP-Datei herunterladen:

Empfänger

Senden Sie die vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Unterlagen wie in der Checkliste beschrieben an das

Ministerium für Justiz und Gleichstellung
des Landes Sachsen-Anhalt
Referat 301
Domplatz 2 - 4
39104 Magdeburg 

Eignungsauswahlverfahren für den AVD

Im Eignungstest werden

  • Merkfähigkeit, logisches Denken und Sprachverständnis mit dem Intelligenzstrukturtest – IST 2000R überprüft.
  • Danach erfolgt ein Rechtschreibtest sowie
  • ein Allgemeinbildungstest.
  • Im anschließenden Rollenspiel werden persönliche Fähigkeiten, wie Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit getestet.
  • Der Sporttest beinhaltet folgende Elemente:
    Liegestütze,
    Schluss-Dreisprung,
    "Kasten-Bumerang-Test" und einen
    Ausdauer-Hindernislauf.

Bei Bestehen des Eignungstests nehmen wir uns Zeit für ein persönliches Vorstellungsgespräch.
Die Begutachtung der gesundheitlichen Eignung wird im Anschluss an das Vorstellungsgespräch veranlasst.

Flyer zu Ausbildung und Beruf

Weitere Informationen

Unter nachfolgenden Stichwörtern (Links) können Sie sich über die Ausbildung und die Aufgabenbereiche des Allgemeinen Vollzugsdienstes informieren: