Amtsanwälte

Wichtiger Hinweis

Wichtig!
Wichtig!

Bitte beachten Sie:

Ausbildungsmöglichkeiten ergeben sich gegenwärtig nur für Bewerber, die bereits Bedienstete des Landes Sachsen-Anhalt sind.

Aufgaben

Bei den Staatsanwaltschaften sind neben Staatsanwältinnen und Staatsanwälten auch Amtsanwältinnen und Amtsanwälte für die Strafverfolgung erwachsener Straftäter zuständig.

Ihr Tätigkeitsfeld umfasst den überwiegenden Bereich der kleinen und mittleren Kriminalität, die beim Strafrichter der Amtsgerichte angeklagt werden. Die Laufbahn des Amtsanwaltsdienstes ist eine Sonderlaufbahn des gehobenen Justizdienstes, die eine zusätzliche Ausbildung erfordert.

Ausbildung

Zur Ausbildung kann zugelassen werden, wer

  • die Rechtspflegerprüfung bestanden hat,
  • Beamtin oder Beamter im gehobenen Justizdienst des Landes Sachsen-Anhalt ist und
  • nach seiner Persönlichkeit und seinen bisherigen Leistungen für den Amtsanwaltsdienst geeignet erscheint.

Die Ausbildungszeit dauert 15 Monate. Sie gliedert sich wie folgt:

Erster Abschnitt
sieben Monate praktische Ausbildung in den Geschäften des Amtsanwaltsdienstes bei einer Staatsanwaltschaft,

Zweiter Abschnitt
vier Monate fachtheoretische Ausbildung,

Dritter Abschnitt
vier Monate praktische Ausbildung in den Geschäften des Amtsanwaltsdienstes bei einer Staatsanwaltschaft zur Anwendung des im Lehrgang erworbenen Fachwissens in der praktischen Arbeit.

Die praktische Ausbildung erfolgt in Sachsen-Anhalt. Die theoretische Ausbildung findet im Ausbildungszentrum der Justiz Nordrhein-Westfalen in Bad Münstereifel statt.

Bewerbung

Anfragen und Bewerbungen richten Sie bitte an:

Für einen Blick in die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung klicken Sie hier.