Menu
menu

Verfahren und Personal

Staatsanwaltschaften

Weitere Informationen aus dem Bereich der Staatsanwaltschaften erhalten Sie unter den nachfolgenden Stichwörtern:

Ermittlungsverfahren

Im Ermittlungsverfahren untersucht die Staatsanwaltschaft - in der Regel in Zusammenarbeit mit der Polizei -, ob gegen Beschuldigte der hinreichende Verdacht einer Straftat besteht. Besteht Anlass, erhebt sie öffentliche Klage durch Einreichung einer Anklageschrift beim zuständigen Gericht. Anderenfalls stellt sie das Verfahren ein. Die Einstellungsgründe können sachlicher oder rechtlicher Natur sein. So kann sie nach den §§ 153 ff. StPO (zum Beispiel bei geringer Schuld oder falls der Täter in einem weiteren Verfahren bereits erheblich bestraft wurde) von der Erhebung der öffentlichen Klage nach pflichtgemäßer Ausübung ihres Ermessens absehen.

Die Einstellung kann auch darauf beruhen, dass ein hinreichender Tatverdacht fehlt oder ein Verfahrenshindernis (zum Beispiel Verjährung) vorliegt. In diesem Falle bescheidet sie den Antragsteller unter Angabe der Gründe. Ist der Antragsteller zugleich als Verletzter anzusehen, so belehrt die Staatsanwaltschaft ihn dahingehend, dass ihm binnen zwei Wochen nach Bekanntmachung die Beschwerde zur Generalstaatsanwaltschaft zusteht.

Die Generalstaatsanwaltschaft prüft daraufhin, ob die Einstellung des Verfahrens der Sach- und Rechtslage entspricht. Sofern dies nicht der Fall ist, ordnet sie die Wiederaufnahme der Ermittlungen an. Andernfalls erteilt sie einen ablehnenden Bescheid, gegen den der Antragsteller binnen eines Monats nach Bekanntmachung unter Beachtung bestimmter Formvorschriften die gerichtliche Entscheidung des Oberlandesgerichts beantragen kann. Das Oberlandesgericht entscheidet abschließend, indem es den Antrag verwirft oder die Erhebung der öffentlichen Klage (Anklage) beschließt.

Kosten eines Strafverfahrens

Die Kosten des Strafverfahrens sind die Gebühren und Auslagen der Staatskasse.

Dazu gehören zum Beispiel die Kosten

  • der Blutalkoholbestimmung,
  • der Sachverständigen und Zeugen
  • der Sicherstellung von Beweismitteln
  • einer eventuellen Nebenklage.

Grundlage des geltenden Kostenrechts ist das Veranlassungsprinzip, wonach die Kosten grundsätzlich durch den Verurteilten zu tragen sind.

Strafvollstreckung

Die Strafvollstreckung, zum Beispiel die Beitreibung einer Geldstrafe oder die Ladung zum Strafantritt , wird bei Erwachsenen von der Staatsanwaltschaft veranlasst. Im Rahmen des Jugendstrafrechtes obliegt dem Jugendrichter die Vollstreckungsleitung. Zur Strafvollstreckung gehören auch gerichtliche Entscheidungen über die Frage einer Aussetzung des Strafrestes zur Bewährung oder deren Widerruf.

Personal der Staatsanwaltschaften

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über das im Bereich der Staatsanwaltschaften des Landes tätige Personal und eine Kurzbeschreibung der jeweiligen Tätigkeitsfelder:

Leitende Oberstaatsanwältinnen und Leitende Oberstaatsanwälte

sind Behördenleiter/ -innen einer Staatsanwaltschaft oder Abteilungsleiter/ innen bei der Generalstaatsanwaltschaft.

Oberstaatsanwältinnen und Oberstaatsanwälte

stehen einer Abteilung der Staatsanwaltschaft vor oder sind Dezernenten bei der Generalstaatsanwaltschaft.

Staatsanwältinnen und Staatsanwälte

bearbeiten und leiten die bei den Staatsanwaltschaften eingehenden Ermittlungsverfahren. Auch nehmen sie Aufgaben im Bereich der Strafvollstreckung wahr.

Amtsanwältinnen und Amtsanwälte

bearbeiten einen bestimmten Bereich der Ermittlungsverfahren, denen leichtere Straftaten und Ordnungswidrigkeiten zu Grunde liegen.

Wirtschaftsreferenten und Buchhaltungskräfte

unterstützen überwiegend die Staatsanwälte in den Wirtschaftsstrafabteilungen der Staatsanwaltschaften im Rahmen wirtschaftlicher Fragen, fertigen Stellungnahmen und erstatten Gutachten.

Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger

nehmen die wesentlichen Aufgaben der Strafvollstreckung, wie zum Beispiel die Durchsetzung der Freiheitsstrafen und die Beitreibung von Geldstrafen sowie in den Behörden anfallende Verwaltungsaufgaben (Personalverwaltung, Haushaltswesen, Grundstücksverwaltung und anderes) wahr.

Sekretariatsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter

befassen sich mit der Aktenverwaltung, der Kostenberechnung, den Mitteilungen an das Bundeszentral- und Verkehrszentralregister und dem Anfertigen des Schriftgutes.

Wachtmeisterinnen und Wachmeister

sorgen für den Aktentransport, die Postabfertigung und Asservatenverwaltung und übernehmen zudem Hausmeistertätigkeiten sowie sonstige Aufgaben.

Twitter

Einstellungsoffensive der @Justiz_LSA: Juristinnen und Juristen gesucht, die den Notarberuf in @sachsenanhalt anstreben. Alle Infos zum Bewerbungsverfahren: https://t.co/oVA6J9Eonl#justizkarriere #sachsenanhalt https://t.co/TuVjLsoA5m

Twitter

Prozesse drohen zu platzen: Mehrere Länder - darunter ⁦@sachsenanhalt⁩ - fordern ⁦@bmj_bund⁩ ⁦⁦@MarcoBuschmann⁩ zum Handeln auf. Alle Infos in der PM von #Justiz #Niedersachsen & ⁦⁦@Justiz_Hessen⁩ https://t.co/z9NwSFaSnX

Twitter

#jobtweet: Das Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz @sachsenanhalt sucht einen Sachbearbeiter (m/w/d) mit dem Schwerpunkt „Onlinezugangsgesetz“. Bewerbungen sind bis zum 23. August möglich. #justizkarriere @Justiz_LSA

 

➡️ https://t.co/zc8W8X5B7V

Twitter

„Mit den neuen Maßnahmen machen wir die ⁦#Justiz ⁦@sachsenanhalt⁩ für den Einstieg von Juristen deutlich attraktiver - ohne Abstriche bei den fachlichen Einstellungsbedingungen“, sagte Ministerin F. Weidinger. via ⁦@dpa⁩ ⁦@zeitonline⁩ https://t.co/Isg4vwIgcW

Twitter

RT @lto_de: Die @Justiz_LSA will als Arbeitgeber attraktiver werden – und startet eine Einstellungsoffensive. Und: Für #Proberichter soll e…

Twitter

Einstellungsoffensive der @Justiz_LSA @sachsenanhalt: Jährlich bis zu 40 neue Juristen für Staatsanwaltschaften & Gerichte, höheres Einstellungstempo, individuelle Angebote für Einsteiger, Rotation für Proberichter entfällt.

➡️Alle Infos: https://t.co/i2pFkOErVL #justizkarriere https://t.co/VO7VOkdEHf

Twitter

Für 19 Frauen und Männer beginnt diese Woche die zweijährige Ausbildung im Allgemeinen #Justizvollzugsdienst (AVD) @sachsenanhalt. Wir wünschen viel Erfolg. Bewerbungen für 2023 sind schon möglich: https://t.co/4dxqh0X4sV https://t.co/0sBSdYJOeL

Twitter

Die "World Police and Fire Games" #WPFG2022 sind die "Olympischen Spiele" für Bedienstete von Justizvollzug, Feuerwehr, Polizei und Zoll und wurden dieses Jahr in den Niederlanden veranstaltet.

3/3

Twitter

Jan Serembe (53 Jahre alt, Foto li.) gewann zwei #GOLDmedaillen . Sein Neffe Denis Serembe (36, m.) holte SILBER und BRONZE. Andreas Zentile (61, re.) brachte GOLD und BRONZE mit nach Hause.

Foto: E. Rothe

2/3

Twitter