Menu
menu

Stellenausschreibung

Das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

jeweils eine Vollzugsleiterin oder einen Vollzugsleiter (weiblich/männlich/divers) für die Justizvollzugsanstalt Burg und die Jugendanstalt Raßnitz.

Der Vollzugsleiterin/dem Vollzugsleiter (weiblich/männlich/divers) obliegt neben der fachlichen Leitung, Koordination und Überwachung der Vollzugsabteilung und den Entscheidungen gemäß Justizvollzugsgesetzbuch Sachsen-Anhalt unter anderem

  • die Bewilligung von Urlaub und Vollzugslockerungen der Gefangenen,
  • die Bestätigung, Änderung und Fortschreibung der Vollzugspläne,
  • die Entscheidung über Verlegungen und Unterbringung von Gefangenen,
  • die Gestaltung der Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen der JVA,
  • die Organisation von Behandlungsuntersuchungen,
  • das Abhalten von Sprechstunden für Gefangene und
  • die Einrichtung von Freizeit- und Bildungsmaßnahmen für Gefangene.

Perspektivisch kommt auch eine Abordnung an das Ministerium für Justiz und Gleichstellung in Betracht. Es wird ein abgeschlossenes juristisches Hochschulstudium und die Befähigung zum Richteramt (zweites juristisches Staatsexamen) mindestens mit der Note „befriedigend“ in einem Examen vorausgesetzt.

Gefordert werden anwendungsbereites Fachwissen im öffentlichen Dienstrecht und Strafvollzugsrecht, besonderes Interesse an einer Tätigkeit im Strafvollzug, ausgeprägte Motivation und Verständnis für die Sicherheitsanforderungen sowie die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Bediensteten anderer Laufbahnen im Justizvollzug, Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit. Überdies sind Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Office-Anwendungen erforderlich.

Die Einstellung erfolgt als Beamter/Beamtin (männlich/weiblich/divers) in BesGr. A 13 LBesG LSA.

Ihre aussagefähige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 15.07.2021 unter Beifügung von Lebenslauf, Zeugniskopien, Beurteilungen und der Zustimmung zur Einsicht in die Personalakte an das

Ministerium für Justiz und Gleichstellung
des Landes Sachsen-Anhalt
Referat 301
Domplatz 2-4
39104 Magdeburg.

Die Landesregierung ist bestrebt, den Anteil der Frauen in allen Positionen in der Landesverwaltung zu erhöhen und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen (männlich/weiblich/divers) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Lodahl, Telefon 0391 5676080, zur Verfügung.

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihre Einwilligung zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zweck der Durchführung dieses Bewerbungs- und Stellenbesetzungsverfahrens. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung des Ministeriums.

Es wird darauf hingewiesen, dass Bewerbungskosten vom Land Sachsen-Anhalt nicht erstattet werden können.