Kampagne #BeaJVD - Job mit Verantwortung und Anspruch

Justizvollzugsbeamte gesucht - Keding startet Kampagne #BeaJVD

Justizministerin Anne-Marie Keding und das Messe-Team des Justizvollzuges auf der Chance in Halle
Justizministerin Anne-Marie Keding und das Messe-Team des Justizvollzuges auf der Chance in Halle

Sachsen-Anhalt sucht Nachwuchs für den Justizvollzug. Justizministerin Anne-Marie Keding startet auf der Berufsmesse Chance in Halle (Saale) die Kampagne #BeaJVD unter dem Motto "Perspektive hinter Gittern? MIT SICHERHEIT." Damit sollen junge Frauen und Männer auf einen attraktiven und anspruchsvollen Beruf aufmerksam gemacht werden.

Impressionen von der Chance 2018 in Halle (Saale)

Justizministerin Keding und Beamte des Justizvollzuges im Gespräch mit Besuchern
Justizministerin Keding und Beamte des Justizvollzuges im Gespräch mit Besuchern
Informationsmaterial am Stand des Justizvollzuges
Informationsmaterial am Stand des Justizvollzuges
Reges Interesse an der Kampagne #BeaJVD
Reges Interesse an der Kampagne #BeaJVD
Eine Justizvollzugsbeamtin erklärt die Ausrüstungsgegenstände
Eine Justizvollzugsbeamtin erklärt die Ausrüstungsgegenstände

Fotos sind im Kasten

Die Vorbereitungen zur Kampagne #BeaJVD laufen auf Hochtouren. Die Fotos von und mit Bediensteten der Justizvollzugsanstalten des Landes Sachsen-Anhalt sind im Kasten. Die Aufnahmen fanden in der JVA Burg statt. Das Land sucht Personal für den Justizvollzug und startet die Kampagne am 23. Februar 2018 auf der Jobmesse "Chance" in Halle (Saale).

Außenaufnahmen mit Justizvollzugsbediensteten in der JVA Burg
Außenaufnahmen mit Bediensteten in der JVA Burg
Kontrolle der Aufnahme einer Gesprächsszene mit Gefangenem
Kontrolle der Aufnahme einer Gesprächsszene mit Gefangenem
Justizvollzugsbeamter in der "Maske"
Justizvollzugsbeamter in der "Maske"
Justizvollzugsbeamtinnen und -beamte beim Betrachten der Ergebnisse des Fotoshootings
Justizvollzugsbeamte beim Betrachten der Ergebnisse des Fotoshootings

Verstärkung für den Justizvollzug

Der sachsen-anhaltische Justizvollzug bekommt Verstärkung. Staatssekretär Hubert Böning überreichte am Mittwoch in Magdeburg zehn Obersekretäranwärtern im Justizvollzugsdienst nach erfolgreich absolvierter Ausbildung die Urkunden zur Ernennung zur Beamtin beziehungsweise zum Beamten auf Probe.
Zeitgleich beginnt am 1. August für 26 Anwärterinnen und Anwärter der zweijährige Vorbereitungsdienst in der Laufbahn des Allgemeinen Justizvollzugsdienstes. Sie erhielten heute ebenfalls von Staatssekretär Böning die Berufungsurkunden zur Beamtin beziehungsweise zum Beamten auf Widerruf.

Über diesen Link erhalten Sie weitere Informationen

Justizstaatssekretär Böning überreicht Berufungsurkunden an Justizvollzugsbeamte auf Probe
Justizstaatssekretär Böning überreicht Berufungsurkunden an Justizvollzugsbeamte auf Probe
Justizstaatssekretär Böning überreicht Berufungsurkunden an Justizvollzugsbeamte auf Widerruf
Justizstaatssekretär Böning überreicht Berufungsurkunden an Justizvollzugsbeamte auf Widerruf
Obersekretäranwärter im Justizvollzugsdienst nach Aushändigung der Ernennungsurkunden
Obersekretäranwärter im Justizvollzugsdienst nach Aushändigung der Ernennungsurkunden
Justizvollzugsbeamte auf Probe nach Aushändigung der Urkunden
Obersekretäre im Justizvollzugsdienst nach Aushändigung der Ernennungsurkunden

Beste Absolventen erhalten Urkunde

Inspektoranwärter im Justizvollzugsdienst nach Aushändigung der Ernennungsurkunde
Inspektoranwärter nach Aushändigung der Ernennungsurkunde

Im Zuge der Ernennungen im Justizvollzugsdienst beglückwünschte der für den Justizvollzug zuständige Abteilungsleiter, Herr Leitender Regierungsdirektor Thomas Wurzel, die drei besten Absolventen des diesjährigen Auswahlverfahrens und überreichte ihnen bereits am 25.7.2017 die Ernennungsurkunden. Die ernannten Inspektoranwärter im Justizvollzugsdienst beginnen damit ihr dreijähriges duales Studium und werden nach der Ausbildung den Justizvollzug als qualifizierte Mitarbeiter unterstützen.